Anonim

Der G.656-Standard der ITU soll es Betreibern ermöglichen, mithilfe von CWDM (Coarse-Wavelength Division Multiplexing) Systeme einzusetzen, ohne die chromatische Dispersion ausgleichen zu müssen. Dies ist ein Phänomen, das bei niedrigen Pegeln Verzerrungen entgegenwirkt, bei hohen Pegeln jedoch ein Signal unbrauchbar machen kann.

"G.656 ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung optischer Netze, da es einen wirtschaftlicheren Einsatz optischer Transportnetze ermöglicht", sagte Peter Wery, Vorsitzender der ITU-Studiengruppe, der für den Standardvorschlag verantwortlich ist.

G.656 bedeutet auch, dass mindestens 40 weitere Kanäle zu WDM-Systemen hinzugefügt werden können.

n