Anonim

Birdstep Technology aus Oslo zielt darauf ab, die lokale Kompetenzbasis für drahtloses Design und insbesondere Kenntnisse des Symbian-Betriebssystems zu nutzen, das größtenteils in Großbritannien von Psion entwickelt wurde.

Das Unternehmen entschied sich für Cambridge als Standort für diese Entwicklungsgruppe, da es darin ein „innovatives Umfeld“ sieht, das die richtigen Profile für die Technologieentwicklung auf der Symbian-Plattform anzieht.

"Durch die Eröffnung eines Büros in Cambridge können wir uns auf diesen Markt konzentrieren und bis zum 1. Juli ein Engineering-Team mit vier Experten auf der Symbian-Plattform aufbauen", sagte Jörgen Bredesen, CEO von Birdstep Technology.

n

Das Zentrum wird vom ehemaligen Symbian-Designer Thomas Horsten geleitet. Zu seinen Erfahrungen gehört die Anpassung der Symbian-Referenzplattform für bestimmte Hersteller.

Sogenannte Smartphones, die mobile und drahtlose LAN-Funktionen kombinieren, werden von Anbietern wie Motorola, NEC, Nokia, Samsung, Sendo und Sony Ericsson entwickelt. Erste Handys könnten ab dem vierten Quartal dieses Jahres auf dem Markt sein.