Anonim

Der in Großbritannien ansässige Spezialist für mobile Messaging-Software Magic4 wurde von Openwave Systems aus den USA für 82, 6 Mio. USD gekauft.

Die beiden Softwarefirmen haben eine endgültige Vereinbarung für Openwave zum Kauf aller ausstehenden Anteile an Magic4 in Privatbesitz unterzeichnet. Openwave plant, Magic4 in den Betrieb seiner Client-Software zu integrieren.

Laut Don Listwin, President und CEO von Openwave, sind Browsing und Messaging die Kernkomponenten für fortschrittliche mobile Datendienste. "Mit Magic4 wird Openwave der führende Open-Standard-Softwareanbieter für Hersteller von Datentelefonen", so Listwin.

n

"Das sind großartige Neuigkeiten für unsere Kunden", sagte Simon Wilkinson, CEO von Magic4. "Indem wir die führenden Unternehmen der Branche zusammenbringen, können wir mit dem gemeinsamen Talent des Unternehmens die branchenweit am besten integrierten Lösungen für die unterschiedlichsten Mobiltelefone entwickeln."

Laut Scott Ellison, Direktor für drahtlose und mobile Kommunikation bei Market Watcher IDC, ist eine engere Integration zwischen den primären Datenanwendungen des Telefons erforderlich, nämlich Messaging und Browsing, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und die Akzeptanz zu verbessern.

Openwave und Magic4 haben zuvor zusammen Messaging-Dienste auf Basis der wichtigsten clientseitigen und serverseitigen Openwave-Datentechnologien hinzugefügt.

Gemäß den Bedingungen der endgültigen Vereinbarung erwirbt Openwave alle ausstehenden Anteile an Magic4 zu einem Gesamtkaufpreis von ca. 82, 6 Mio. USD oder 75 Mio. USD abzüglich des Kassenbestands bei Magic4.

Die Transaktion wird voraussichtlich im Juli 2004 abgeschlossen und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen.