Anonim

Von Test- und Messunternehmen wird erwartet, dass sie der Technologie voraus sind, damit ihre Kunden wettbewerbsfähige Time-to-Market-Fristen (TTM) einhalten können.

In der Tat treibt die exponentielle Geschwindigkeit des technischen Fortschritts und folglich die hohe Geschwindigkeit der Entwicklung von Kundenprodukten die Messtechnikbranche dazu, sich stärker an branchenüblichen Gremien auszurichten - die Branche muss in der Lage sein, die Anforderungen der Kunden an F & E-Tests vorherzusagen. Messtechnikunternehmen müssen daher in neue Komponententechnologien investieren, um weltweit führende Lösungen zu schaffen.

In diesem sich schnell verändernden Markt besteht ein starkes Bedürfnis nach flexiblen Fertigungsprozessen für Messtechnik-Kunden, die schnelle Rüstzeiten in der Fertigung bewältigen und gleichzeitig mehrere Produktvarianten produzieren können.

n

Und um flexible und kostengünstige Fertigungstestsysteme zu beschaffen, müssen Messtechnikunternehmen flexible Testgeräte bereitstellen, die die unterschiedlichen Testanforderungen verschiedener Produktvarianten erfüllen können.

Dies gilt insbesondere für die schnelllebige Mobilfunkbranche. Im Jahr 2005 werden sowohl Verbraucher als auch Unternehmen erhebliche neue 3G-Dienste und eine größere Verfügbarkeit von 3G-Endgeräten erhalten. Sobald sich 3G fest etabliert hat, wird die Branche in der Lage sein, auf 3G-Lösungen mit noch höherer Bandbreite wie HSDPA umzusteigen.

Daher müssen Messtechnikunternehmen im 3G-Bereich ihren Kunden im Jahr 2005 die Möglichkeit geben, schnell Produkte auf den Markt zu bringen, die neue Technologien verwenden und neue Anwendungen anbieten, und gleichzeitig ihre Kapitalinvestitionen in Testgeräte begrenzen.

Die erfolgreichen T & M-Lieferanten sind diejenigen, die Testplattformen entwickeln, die sich so schnell entwickeln können wie die von ihnen unterstützten Technologien.