Anonim

Der Dienst namens Project Bluephone ermöglicht die Verwendung eines einzelnen Mobilteils für Festnetz- und Mobilanrufe. Ein Anruf aus dem BT-Festnetz kann je nach Bedarf nahtlos in das Mobilfunknetz von Vodafone oder umgekehrt wechseln.

Das System wurde bereits zwei Monate lang erfolgreich mit 50 Benutzern getestet. Für den Sommer ist ein „Soft Launch“ von 1.000 Nutzern geplant, der bis Ende des Jahres vollständig gestartet werden soll.

"Das Projekt Bluephone und die darauf folgenden Entwicklungen werden entscheidend dazu beitragen, dass wir den weltweit ersten vollständig konvergierten Festnetz-Mobilfunkdienst anbieten können", sagte Steve Andrews, Leiter Mobilität und Konvergenz der BT Group. „Es wurde viel über die Konvergenz von Festnetz und Mobilfunk gesprochen, aber ab Ende dieses Jahres wird es von BT hier sein. Wir sind von der Zukunftsvision zur Realität übergegangen. “

n

Alcatel, Ericsson, Motorola, Norwood Systems, IVT, Inventel und MBT bilden das Konsortium, das mit BT am Project Bluephone zusammenarbeiten wird.

Alcatel wird als Projektmanager fungieren und das IP-Sicherheits- und Verschlüsselungssystem zwischen Access Points und öffentlichem Netzwerk bereitstellen.